Katarina Fiebelkorn zum Thema: Wann arbeitest Du eigentlich wieder?

„Wann arbeitest du eigentlich wieder?“  Glücklicherweise habe ich diesen Satz in fast 4 Jahren Mutter sein, nicht allzu häufig gehört.
Ich war ganz klassisch das 1 Jahr mit meiner Tochter „zu Hause“ bis ich feststellte, dass ich sie doch gerne noch 2 weitere Jahre selbst betreuen möchte. Aber ich informierte mich schon einmal über Kindergartenplätze bei uns in Schleswig-Holstein nur um festzustellen das zwar alle Kinder einen Rechtsanspruch auf einen Kitapatz haben, dieser aber absolut nicht mit den Arbeitszeiten von mir und meinem Mann zusammenpassen. Wir beide arbeiten im Schichtdienst und dann auch noch so das man nicht „gegensätzlich“ arbeiten kann. Er gerne mal im Nachtdienst 16:00-9:00Uhr ich von 13:00-1:00Uhr. Diese Arbeitszeiten verlangen nach einem interessanten Kindergartenplatz den es einfach nicht gab. Wir fanden auch keine Tagesmutter die bereit gewesen wäre diese Zeiten abzudecken.
Nachdem ich sogar mit unserer Stadt ein Gespräch hatte und man mir sagte „Andere Kitazeiten werden von den Menschen gar nicht gewünscht, deswegen decken wir sie nicht ab“, wurde mir kurz schwummerig und ich dachte ich bin im falschen Film.
Mit einer kurzen Umleitung über eine Schulung zur Tagesmutter und einer weiteren Schwangerschaft mit Zwillingen, bin ich nun nicht mehr in meinem alten Job tätig (in dem man mich übrigens mit Kusshand wieder eingestellt hätte, hätte das mit der Kinderbetreuung geklappt) sondern arbeite als Bloggerin. Das gibt mir die Freiheit die Kinderbetreuung und meine Arbeit unter einen Hut zu bringen ohne das ich auf einen Kindergartenplatz angewiesen bin. Ich glaube der Frage „wann arbeitest du eigentlich wieder?“ bin ich ein bisschen entkommen dadurch das meine Verwandtschaft den ganzen (frustrierenden) Prozess „Wieder in den alten Job zurück“ mitbekommen hat und ich da sehr offen über meinen Werdegang bin.
Inzwischen bekomme ich (bei drei Kids unter 4 Jahren ohne Kindergarten) eigentlich eher die Frage „Wann schaffst du das eigentlich alles?“

Blogprinzessin ist ein Blog der sich  dem Leben als Familie gewidmet hat. Ich schreibe über Kinderkram, Lifestyle, Fashion und alles was schön ist.

Ich glaube das mit Kindern das Leben als Frau nicht zu Ende ist, sondern nur ein bisschen aufwändiger in der Logistik wird. Wir haben Schwangerschaft und Geburt überstanden, da wird der Rest ein Kinderspiel, meinst du nicht?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s